Willkommen
So wars im Spreewald
Neue Bären
Dawanda-Shop
Adoptiere Bären
Wie war´s in ...
Vermischtes
Etwas über mich
meine Tauschi´s
Impressum



Hallo ... Wie schön, das Sie mich kennenlernen möchten. Mein Name ist Anke Bünger  - ich bin eine Bärenmacherin aus Leidenschaft. Seit vor 15 Jahren mein erstes Bärchen das Licht der Handarbeitslampe erblickt hat, hat mich der vielbeschworene "Bären-Virus" gepackt und seitdem nicht mehr losgelassen.

Den Wunsch mal einen Teddybären selbst zu machen, den hatte ich schon viele Jahre, aber vor 15 Jahren steckte die Bärenszene noch in ihren Kinderschuhen und es hat lange Zeit gedauert, bis ich endlich in einer Bastelzeitung einen Schnitt für einen Teddybären fand.

Als "Fell" wählte ich einen dunkelbraunen ( sehr dehnbaren ) Frotteestoff, die Augen waren amberfarbene Glasaugen aus dem Baumarkt und die Pfoteneinsätze bestanden aus weißem Filz, wie praktisch :0)

Dann machte ich mich voller Begeisterung ans Werk - übertrug das Muster auf den dehnbaren Stoff - schnitt fleißig zu, nähte und stopfte viel und in alle Richtungen - stickte eine Nase - setze die Augen mehr "auf" als ein ... sagen wir also mal so : das Ergebnis war ein Bär - mit "Ecken und Kanten" und vor allen Dingen der Erkenntnis - das muß noch wesentlich besser gehen!

Es wurde besser !

Und zum Glück dauerte es gar nicht mal solange bis die Erfolge sichtbar wurden ... die Augen wanderten "in" den Kopf, Arme und Beinen waren nicht mehr so "buckelig" , die Nase fand ihren richtigen Platz und die Bären fanden langsam aber sicher auch Zuspruch bei anderen Menschen. Und mit fast jedem Bärchen ( von kleineren Querschlägern abgesehen ) wuchs meine Begeisterung für dieses Hobby.  Seit dem sind viele viele Bärchen im Laufe der Jahre geboren wurden ... Wieviele? Ich weiß es nicht genau... leider habe ich sie nicht gezählt. Aber es waren noch lange nicht alle ... ich glaube gegen das Bärenfieber gibt es kein Medikament, das hilft :0)

Meine Familie = mein Rückhalt und meine Lebensfreude:

Ohne Frage, die Teddybären nehmen in meinem Leben einen wichtigen Platz [ im wahrsten Sinne des Wortes :0) ] ein, aber das Allerwichtigste ist immer noch meine kleine FAMILIE! Zur Zeit leben wir zu "Zwei-Und-Fünzigst" in unserem gemütlichen kleinen Haus am Rande von Siebenlehn - wobei der Großteil der Familie - 46 von uns um genau zu sein -  Aquarienfischen sind, das Hobby meines Mannes :0)

Aber der Reihe nach. Darf ich vostellen ? Das ist Carsten - nicht einfach nur mein Ehemann, sondern für mich der beste Ehemann der Welt. Ein herzensguter Mensch - der immer für mich da ist!



Hier bin ich abgebildet mit meinen beiden derzeitigen Lieblingen: Alexander & Fernando. Es sind die ersten beiden Bären mit offenen Maul, welches sich aus vielen einzelnen Teilen zusammensetzt... Eine ziemliche "Fummelei" ehrlich gesagt, aber mit bezauberndem Ergebnis :0)



Wir haben leider keine eigenen Kinder, aber dafür zwei sehr treuherzige Vierbeiner. 

Unser Dusty wird im Sommer 14 Jahre alt und ist ein West Higland White Terrier, wie er im Buche steht. Sein Hauptlebensinhalt ist Fressen, Gassi gehen und vorm Kamin schlafen ... und zwischendrin zeigt er am Zaun gern mal den Vorbeigehenden, wer der Herr im Grundstück ist. Inziwschen genießt er vorallen Dingen seinen wohlverdienten Ruhestand und schläft viel. Ich bin über jeden Tag froh, den er noch bei uns verweilt.

Die Kleine Maja ist jetzt reichlich 4 Jahre. Sie ist eine Bolonka Zwetna Hündin. Dabei handelt es sich um eine russsiche Hundrasse, die Übersetzung dafür lautet: Farbiger Schoßhund. Schoßhund, naja ... sie hat eher das Temperament einer frisch gezündeten Rakete und möchte immer und überall dabei sein. Ihr Lebensmotto lautet : Spielen, toben , Unsinn machen ... :0) und danach bitte ENDLOS STREICHELN :0)

Ich liebe beide Strolche von ganzem Herzen und könnte mir ein Leben ohne sie gar nicht vorstellen - jeder bereichert unser Leben auf seine ganz eigene Weise!



Können DIESE Augen lügen???????