Willkommen
So wars im Spreewald
Neue Bären
Dawanda-Shop
Adoptiere Bären
Wie war´s in ...
Vermischtes
Etwas über mich
meine Tauschi´s
Impressum


20. Neustädter & Sonneberger Teddy- und Puppenfestival Juni

Herrliches Wetter an einem verlängerten Wochenende und eine 2 tägige Ausfahrt zum Neustädter Puppen- & Bärenfestival - was will das Bärenherz mehr :o) Wir hatten uns auf den Weg gemacht um ein paar Events des Festivals zu besuchen.

Am Samstag vormittag besuchten wir die Frankenhalle zu einem 3 stündigen Bummel. Der Eintritt war mit 5 € angemessen und völlig o.k. Vorbei an Tischen mit sehr vielen alten antiken Puppen und allem, was das Puppensammlerherz begehrt. Die Auswahl war ziemlich stattlich, die Preise allerdings auch - Preise von über 1000 € für eine alte Puppen waren keine Seltenheit. Aber es war auch wunderschön anzusehen. Die alten Kleider, viel Spitze und Tüll. Einfach schön. Ich hätte auch gern ein paar Bilder gezeigt, aber fotografieren durften wir fast gar nicht - die Aussteller der antiken Puppen haben sich das alle verbeten. Sehr schade.

Besonderns lange haben wir an dem Stand einer Puppenkünstlerin verweilt, die die Puppen aus Porzellan selbst formte. Die waren so lebensecht und wunderschön - einfach eine Augenweide!

Auch fürs Bärenherz gab es einiges zu sehen, wenn auch nicht soviel, wie erwartet. Besonders gut besucht war der Stand eines Augenherstellers aus der Gegend. Wunderschöne Puppen und Bärenaugen zu günstigen Preisen .

Da sind schon einige Äuglein mit nach Hause gewandert :o)

Die Fa. Blümmel hatte eine große Auswahl an Stoffen und Bastelpackungen dabei. Aber auch ein paar Bärenkünstler hatten hübsche Dinge im Angebot und ihre Waren wie immer sehr liebevoll dekoriert, sodaß es eine Freude war, sie anzuschauen. Ein paar Kleinigkeiten gefielen mir so gut, das ich an ihnen nicht vorbei konnte :o) z.B. konnte ich sehr hübschen selbstgefärbten Stoff für neue Elfen erwerben :o)

Es gab auch einen Stand mit wunderbarem frischen Kuchen - die Verpflegung war wirklich erstklassig!

Nachmittags haben wir die alte Weihnachtsfabrik besucht und das kann ich nur empfehlen. Es war sehr interessant und soviel zu sehen - für alle etwas "Kind"-Gebliebenen einfach nostalgisch schön. Viel Glasschmuck auch zum Verkauf ( preiswert ) und in allen Farben geschmückte Weihnachtsbäume. Einfach was fürs Herz & Seele!

Wens interessiert ... hier gehts lang!

http://www.inge-glas.de/index.php?article_id=14&clang=0

Dann besuchten wir noch die Fa. Althans und konnten dort von dem Sortiment und der Herstellung schöne Eindrücke ( plus Stoff & Kleinigkeiten ) mit nach Hause nehmen. Die Preise der 5fach gescheiben Sammlerbären waren dort im "Werksverkauf" unheimlich günstig und auch die Qualität war hoch. Saubere Arbeiten, sorgfältig gestickte Nasen, schöne Stoffe - keine 0815 Bären! Ich war ehrlich gesagt etwas erstaunt und kann einen Besuch nur empfehlen! Auch Leute mit kleinerem Geldbeutel können dort tolle Bären erwerben.

Wir übernachteten in Kronach in einer reizvoll gelegenen kleinen Pension mit wunderbarem Abendessen.

Am Sonntag vormittag besuchten wir die Fa. haida. Davon hatte ich mir jedoch viel mehr versprochen. Vielleicht weil schon Sonntag war, waren sehr viele Schütten leer. Keine Gelenksätze, kaum Augen, nur noch 4 Sorten sehr einfache Stoffe. Wir sind mit nur 3 Tüten Splinten und einer Tüte U-Scheiben wieder gegangen - schade. Auch von dem angekündigten Bratwurststand und Faßbier war am Sonntag nichts mehr zu sehen. Die Stände bauten gegen 11 Uhr schon ab, obwohl bis 17 Uhr geöffnet war :o(

Wir sind dann noch durch Sonneberg gebummelt und haben die Stadt besichtigt, die sehr schön restauriert ist und viel Platz zum Bummeln und tolles Eis bietet.

Dann wollten wir noch die Fa. Martin besuchen, aber auch die hatten am letzten Tag des Festivals bereits geschlossen.

Alles in allem kann man sagen, das man viel erleben kann vor allen Dingen Donnerstag bis Samstag - der Sonntag jedoch sollte gar nicht mehr als Festivalstag angegeben sein, wenn schon nichts mehr offen hat.

Die schönen Eindrücke jedoch überwiegen, sodaß wir nächstes Jahr sicher wieder für einen Tag hinfahren werden!


26. September 2010

1. Dresdner Teddy & Puppentag im Kongresscenter - direkt an der Elbe

Klein aber fein, so kann man mit gutem Gewissen die Premiere des 1. Dresdner Teddy & Puppentages beschreiben. Das Kongresscenter bot mit seiner fantastischen Lage und guten Erreichbarkeit natürlich eine perfekte Vorraussetzung. UND: die Dresdner und die bärenverrückten Sachsen aus der Umgebung hatten wohl nur auf so ein bäriges Event gewartet - zu 100ten strömten sie an die liebevoll geschmückten und dekorierten Stände. Das Publikum war bunt gemischt und voller Vorfreude und gute Laune. Obwohl es wirklich manchmal etwas eng zu ging, waren alle gelöst und in guter Stimmung. Überall wurde gefachsimpelt und gequatscht, Bären oder Puppen wurden begutachtet und erorberten die Herzen der Besucher im Sturm. Die Faszination an der unglaublich kreativen Vielfalt war echt ansteckend und ich denke "DER TEDDYBÄR-VIRUS" hat bestimmt einige Besucher unheilbar infiziert.

Die Stunden vergingen wie im Fluge. Erst eine halbe Stunde vor Messeende nahm der Besucheransturm ab, dann hieß es auch für uns schnell noch bißchen Material und Zubehör einkaufen :o) Wir waren mit dem Erfolg wirklich sehr zufrieden und auch ein bißchen traurig, weil so einiger "Abschieds-Schmerz" anstand. Aber so ist das eben beim Bärenmachen. Da immer Herzblut immer meinen Bären steckt, fällt mir auch der Abschied nicht so leicht :o) Jeder Bär bekam noch einen Nasenstubs, bevor er mit seinen neuen glücklichen Besitzern davonzog.


Letzte Handgriffe an den Ständen - die Anspannung wächst - gleich gehen die Türen auf. Ob wohl einige Leute kommen werden ????



Und ob ...


                                                                Quelle - Bild: Kuscheltiernews.info


Wie immer und unermüdlich mit dabei - mein Mann - mein größter Schatz :o)



Amadeus scheint schon mal Richtung Eingang zu schauen - kommt jemand???



Maus Gertrud sorgte für viel Schmunzeln :o)




Sie möchten noch mehr Bilder sehen und mehr über den schönen Messetag erfahren? Lesen Sie auch einen ausführlichen Beitrag von Andrea Weigel auf Kuscheltier-News.info

Einfach auf das Bild klicken!


 22. & 23.Mai 2010

Die 3. Teddybär und Puppenausstellung auf Schloß Diedersdorf war sehr erfolgreich. Hier könnt Ihr meinen Bericht für Kuscheltiernews anschauen &  nachlesen ! Einfach Bild anklicken!



Bärlinale 2009

Die Bärlinale im November war für uns ein großes Vergnügen. In der Nacht um 4 Uhr starteten wir mit unseren Bären im Gepäck auf  nach "Bärlin". Schon zur Eröffnung herrschte, zu unser aller Freude, ein großer Besucherandrang und so kamen wir kaum zum sitzen, sondern führten viele viele schöne Gespräche mit Gleichgesinnten, lachten viel und hatten einfach einen bärig schönen Sonntag. Vielen Dank allen Besuchern und wir freuen uns schon auf die nächste Bärlinale 2010!






2009 - Teddybärwelt Wiesbaden

Sie konnten leider nicht nach Wiesbaden kommen? Macht nichts, hier finden Sie noch ein paar kleine Eindrücke von unserem Stand -ich hoffe die Bilder vermitteln Ihnen einen bißchen Messestimmung :0)

5 Minuten vor ZEHN - letzte Handgriffe beim Aufbau des Messestandes - soviel Zeit hatten wir zum Planen und auch zum Aufbauen, aber ich bin immer noch nicht ganz zufrieden ...



... So ... geschafft - alle Bären stehen bzw. sitzen am richtigen Fleck und schauen gebannt nach vorn - wer wird wohl gleich vorbei kommen ? Gibt es die "Bären"liebe auf den ERSTEN BLICK ?



... BÄRFEKT ... Oder doch nicht? Der kleine BOB ( oben links ) scheint den Nachbarstand noch interessanter zu finden ... er ist eben ein kleiner Frechdachs, der gern mal aus der Reihe "tanzt" ...



Alle Stillgestanden und gelächelt ... es geht ENTGÜLTIG los ...